Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lonely Hearts Club Band: „50 Jahre The Beatles LET IT BE – Jubiläumskonzert + Lesung“

Samstag, 19. Juni 2021 @ 20:30

Vor 51 Jahren – genau am 06.03.1970 – erschien mit „Let It Be“ die letzte Single der Beatles in Europa. (In den USA wurde am 11. Mai 1970 mit „The Long And Winding Road“ noch eine weitere Single veröffentlicht.) Fünf Wochen später (am 10. April 1970) erklärte Paul McCartney seinen Ausstieg aus der Band und besiegelte damit das Ende der Beatles. Schon sieben Tage später erschien sein erstes Solo-Album „McCartney“. Als das letzte Beatles-Album „Let It Be“ am 8. Mai 1970 auf den Markt kam, gab es die Beatles bereits nicht mehr. Auch Ringo hatte sein Solo-Debut „Sentimental Journey“ inzwischen schon veröffentlicht (am 27. März 1970) und John Lennon war mit dem Album „Live Peace In Toronto“ seiner Plastic Ono Band schon im Dezember 1969 vorgeprescht.
Nur George Harrison ließ sich mit seinem Soloalbum „All Things Must Pass“ bis November 1970 Zeit, überraschte dann aber gleich mit einem Dreifach-Album.

Die Songs des Albums „Let It Be“ entstanden bereits im Januar 1969. Doch die Spannungen und Querelen in der Band hatten ein derart unerträgliches Ausmaß erreicht, dass keiner mehr Lust hatte, an den unbefriedigenden Aufnahmen noch weiter zu arbeiten. Frustriert legte man die Bänder erst mal auf Eis.
Die Songs waren in einem ungemütlichen und kalten Filmstudio aufgenommen worden, gleichzeitig filmte ein Kamerateam alles, was im Studio passierte, also auch die persönlichen Auseinandersetzungen und Streitereien.

Aus vertraglichen Gründen sahen sich die Beatles gezwungen, noch einen Kinofilm abzuliefern. Die Idee des Films und des Albums war, die Beatles beim Ausarbeiten, Arrangieren und Aufnehmen neuer Songs zu beobachten, also den kreativen Entstehungsprozess eines Beatles-Albums zu dokumentieren.
Die musikalische Vorgabe lautete: zurück zu den Wurzeln, keine Studiotricks, keine Overdubs; die Band sollte wie in ihren Anfangszeiten live zusammenspielen. Eine ehrliche, authentische Musik sollte entstehen. Und das geschah auch.

Am 30. Januar 1969 gaben die Beatles ihr letztes Live-Konzert auf dem Dach des Apple-Gebäudes in der Londoner Savile Row 3. Das kurzfristig arrangierte Konzert auf dem Flachdach des damalige Beatles-Hauptquartiers ging als Rooftop Concert in die Pop-Annalen ein.
Das Rooftop Concert darf als in jeder Hinsicht gelungen angesehen werden, auch wegen der musikalischen Unterstützung durch Billy Preston am E-Piano. Die Beatles spielten in der Tat wie in ihren Anfängen live ohne Tricks, ehrlich, authentisch. Doch die Aufnahmen davor und danach im Filmstudio zeigten auch ehrlich und schonungslos den Zerfall einer Band. Paul McCartney spielte den Antreiber und Chef, John und George fügten sich entweder lustlos oder opponierten vehement, Ringo hielt sich zurück, während Yoko Ono an der Seite von John ständig präsent war, was den anderen gehörig auf die Nerven ging.

Musik: Mitglieder der Lonely Hearts Club Band (Robby Schmidt, voc, keyb.,g | Axel Weimann, g, b, voc | Günter Kreutzkamp g, b, voc.) + Peter Zettl (EX-Besidos), dr, voc. (der NEUE SCHLAGZEUGER der Lonely hearts Club Band).

Datum:
Samstag, 19. Juni 2021
Zeit (Einlass):
20:30 Uhr (19:00 Uhr)
Preis:
21.90 € (VVK)
23.00 € (AK)
Veranstaltungskategorie:
Künstlerwebsite:
http://www.beatlescover.de/​